bg

Reinigung & Wartung

Wie Ihr Auto oder Ihre Heizungsanlage braucht auch Ihre Photovoltaik-Anlage eine regelmäßige Wartung. Schließlich soll sie mehr als 20 Jahre lang Solarstrom mit hohen Erträgen produzieren. Gegenüber dem Heizkessel ist der Wartungsaufwand aber gering.

PV-Anlagen arbeiten über mehrere Jahre fehlerfrei. Wenn Sie als Betreiber mit Sicht- und Ertragskontrolle Ihre Anlage beobachten und kontrollieren, ist ein großer Teil der Wartung schon erledigt. Zusätzlich empfehlen wir eine jährliche Wartung durch einen Fachhandwerker. Dieser kontrolliert z. B. auch das Montagesystem und die Elektroinstallation. Viele Hersteller der Solarmodule und Wechselrichter geben nur eine Garantie, wenn die Solaranlage regelmäßig von einem Profi gewartet wird.
Der günstigste Zeitpunkt für die jährliche Wartung ist das Frühjahr, nach dem Winter und somit vor dem ertragstarken Sommer.

Was passiert bei der Wartung einer Photovoltaikanlage?


Unser Team prüft die Funktion des Wechselrichters und die Sicherheitseinrichtungen. Es misst den Stromfluss in den einzelnen Modulsträngen, falls vorher die ermittelten Sonnenerträge zu niedrig ausfielen. Es nimmt auf dem Dach eine Sichtprüfung des Solargenerators und der sichtbar verlegten Leitungen vor. Dabei wird geprüft, ob alle Verbindungen des Montagesystems noch fest sitzen und ob die Solarkabel unbeschädigt sind. Zudem untersucht der Wartungsfachmann Ihre Anlage auf Glasbruch oder Bruchschäden an der Dachdeckung.
Außerdem wird eine Überprüfung der elektrischen Bauteile, des Blitzschutzes der Photovoltaik-Anlage und des Netzanschlusses durchgeführt.

Unsere Spezialleistung:

Photovoltaik-Reinigung

 

Staub auf den Solarmodulen auf einem Einfamilienhaus spült normalerweise der Regen vom Dach. Problematischer sind festhaftende Verschmutzung wie Vogelkot oder festgeklebtes Laub. Durch die dadurch ausgelöste Verschattung könnten die gefürchteten Hotspots entstehen. Deshalb sollten solche Verunreinigungen möglichst schnell entfernt werden. Das professionelle Reinigen der Photovoltaik-Anlage sollte möglichst immer ein Fachmann übernehmen, weil Dacharbeiten für Laien gefährlich sind. Auch bei besonders flach geneigten Dächern unter 10 Grad Neigung sollten die Module sorgfältig mit einem Wasserschlauch gespült werden.


Für größere Modulflächen wie auf Scheunen, die in der Umgebung eines landwirtschaftlichen Betriebes auch schneller verschmutzen können, gibt es professionelle und automatische Reinigungssysteme.
Wenn eine PV-Anlage mit normalem Leitungswasser gereinigt wird, werden Kalkablagerungen einen negativen Effekt auf die PV-Anlage haben. Daher sollte die Reinigung möglichst mit geringer Einwirkung von Mechanik erfolgen, was durch den chemischen Effekt von deionisiertem Wasser (auch VE-Wasser) gewährleistet wird. Der Schmutz wird mit Hilfe des deionisierten Wassers abgespült und nicht mechanisch entfernt. Ein Zerkratzen der PV-Module wird somit verhindert.
Deshalb arbeitet Young Energy eng mit einem Fachpartner für VE-Wassersysteme zusammen.

Im Winter:

Solarmodule schneefrei räumen

 

In den letzten Wintern gab es nicht nur in den Bergregionen Deutschlands viel Schnee, was die Frage bei Solaranlagenbesitzern aufwirft, ob der Schneebelag auf den Modulen zu Ertragseinbußen führt. Zum Glück fallen die Schneeflocken in den ertragsschwachen Monaten auf das Dach und der Schnee rutscht bei Sonnenstrahlung schnell vom Dach. Länger liegen bleibt die weiße Pracht nur auf sehr flach geneigten Modulen. Würde Ihre Einfamilienhaus-Anlage in den Wintermonaten von Dezember bis Januar eingeschneit bleiben, was im Flachland relativ unwahrscheinlich ist, würden sich der Ertrag nur um 10 % mindern.
Wir bieten den Service einer professionellen Dachräumung. Das ist vor Allem für Großanlagen, bei denen sich Ertragsverluste schneller summieren sinnvoll. In schneereichen Regionen können durch regelmäßiges Abräumen der Module Ertragseinbußen und die Überlastung des Montagegestelles vermieden werden.