bg

Mikrowindkraft

Der Mensch nutzt Windkraft seit gut 10.000 Jahren und dennoch geriet sie in den letzten hundert Jahren vielfach in Vergessenheit.


Wenn es nach Young Energy geht, soll sich das ändern und der Wind nicht weiter ungenutzt über deutsche Hausdächer streifen!

 

Windkraft im urbanem Bereich setzt die Kraft des Windes über dem eigenen Hausdach in elektrischen Strom um.
Das tut sie Windzug für Windzug und Böe für Böe.
Es ist eine Technik für Vordenker und Menschen die mit ihrem Geld für sich selbst etwas Gutes tun möchten und ein wichtiger Schritt für alle, die unabhängig werden wollen.

Eigenschaften

  • modulare und solide Bauweise, optimale Abstimmung aller Bauteile
  • vielseitige Einsatzgebiete
  • ohne Genehmigungspflicht
  • niedrige Anschaffungskosten
  • Strom zur Netzeinspeisung bzw. Eigenbedarf
  • sehr geringe akustische & optische Beeinträchtigung
  • als Werbeträger nutzbar

Systeme

  • 10 kW/h Windrad für Flachdächer und windschwächere Standorte
  • 15 kw/h Windrad für Regionen mit mittlerem Windaufkommen
  • 20 kW/h Windrad für windreiche Standorte wie Küsten oder Höhenlagen

Für jede Gegebenheit die passende und individuelle Lösung.

  1. Bauernhöfe, Einfamilienhäuser, ...
  2. Industrieanlagen, ...
  3. Verwaltungs- oder Firmengebäude, ...
Nennleistung (kW)WindverhältnisseJahresertrag (kWh)
1,5 Schwach (3 m/s) 480
1,5 Gut (4 m/s) 1.270
1,5 Sehr Gut (5 m/s) 2.250
3,5 Schwach (3 m/s) 770
3,5 Gut (4 m/s) 2.400
3,5 Sehr Gut (5 m/s) 4.700
6,0 Schwach (3 m/s) 2.000
6,0 Gut (4 m/s) 5.800
6,0 Sehr Gut (5 m/s) 10.000
10,0 Schwach (3 m/s) 3.000
10,0 Gut (4 m/s) 9.000
10,0 Sehr Gut (5 m/s) 17.000

Beispielhafte Daten für Leistung und Ertrag von Kleinwindanlagen

 

Um einen Eindruck zu bekommen, welche Jahreserträge durch Kleinwindanlagen unterschiedlicher Leistung erwirtschaftet werden können, wurden in der folgenden Tabelle die Daten einiger Windturbinen dargestellt.  Die Windverhältnisse werden in Form der mittleren Jahreswindgeschwindigkeit angezeigt.

 

Mikrowindkraft hat sich bereits auch als gute Ergänzung der Sonnenenergie etabliert.
Insbesondere zum Nachladen der Solarstromspeicher im Herbst, Winter, Frühjahr und bei Nacht.

 

Zeit, dass sich mehr dreht !